Berichte Tischtennis

  zurück

TSV Brannenburg vorzeitig Herbstmeister
Saisonübergreifend 50:0 Punkte aus den letzten 25 Spielen  

Nach dem zehnten Spieltag in der 4. Kreisliga Süd für 4er-Mannschaften steht es fest: Der TSV Brannenburg ist wie in der Vorsaison bereits vor dem letzten Spieltag Herbstmeister mit derzeit 20:0 Punkten und sechs Punkten Vorsprung auf den Tabellenzweiten, den TV Feldkirchen V. Eben bei dieser Mannschaft, dem bis dato härtesten Verfolger, war die Brannenburger Mannschaft am 10. Spieltag zu Gast und konnte einen in dieser Höhe nicht unbedingt zu erwartenden 8:3-Sieg mit nach Hause nehmen. Damit baute man den Vorsprung in der Tabelle auf sechs Punkte aus.

Entscheidender Faktor für den Sieg war (wieder einmal) das vordere Paarkreuz, in dem Hans Keim und Helmut Frisch ihre beeindruckende Bilanz in dieser Saison auf 54:0 (!) Siege inkl. Doppel ausbauen konnten. Auch die Nummer 3 und 4 der Brannenburger, Peter Schröcker und René Mahler, konnten mit je einem Sieg ihren Beitrag leisten.

Ein derartiger Lauf war vor Beginn der Saison nicht zwingend zu erwarten gewesen, denn nach der Meisterschaft in der letzten Saison musste die halbe Mannschaft ersetzt werden, da Richard Mahler den Verein gewechselt hatte und Severin Enzinger, einer der Garanten des letztjährigen Erfolgs, aus beruflichen Gründen nicht zur Verfügung steht.

Wie viel die Siege aus der Vorrunde wert sind, wird sich in der Rückrunde herausstellen, wenn die Gruppen neu zusammengestellt werden und die besten Mannschaften der Vorrunde aus der Süd- und der Nordgruppe in einer Gruppe um die Meisterschaft spielen. In Brannenburg wird man versuchen, sich an der Vorsaisonn zu orientieren, wo man auch in der Rückrunde diese Gruppe eindeutig dominierte.