Berichte Tischtennis

  zurück

Ganz oben dabei
"Endspiel" um die Meisterschaft  

Nachdem sich die Herrenmannschaft des TSV Brannenburg in der letzten Saison mit Platz fünf eine Pause im Kampf um die Meisterrschaft gegönnt hatte (in der Saison zuvor war das Team überlegen Meister geworden), hat man in dieser Saison wieder ein ernsthaftes Wörtchen beim Kampf um Platz eins mitzureden .

Eine einzige Niederlage steht bis jetzt in dieser Rückrunde, bei der jeweils die drei besten Mannschaften der Vorrunde zusammengefasst wurden, zu Buche. Gleich am ersten Spieltag erwischte es die Brannenburger beim TV Feldkirchen. Knackpunkt war zum einen, dass der TSV Brannenburg auf seinen mit Abstand besten Spieler Hans Keim verzichten musste, und zum anderen, dass Feldkirchens Nummer eins die Maximalzahl von vier Punkten für seine Mannschaft erzielte. In den folgenden Spielen lief es dann deutlich besser: Bis auf ein enges, hart umkämpftes 8:6 gegen Kolbermoor konnten die Spiele ziemlich deutlich gewonnen werden.

Kein Selbstläufer war das Spiel beim Tabellenletzten SV Söchtenau. Zum Glück ersetzte Hans Götz den an diesem Tag verhinderten Aibling-Rückkehrer Sebastian Mayer, sodass Hans Keim, Herbert Götz, Helmut Frisch und Peter Schröcker einen letztendlich doch klaren 8:3-Sieg mit nach Hause nehmen konnten.

Dieser Sieg beförderte die Brannenburger "Tischtennisler" auf Platz eins der Tabelle, den es nun im letzten Spiel der Saison gegen den äußerst starken Meisterschaftsfavoriten TTV Rosenheim in eigener Halle zu verteidigen gilt. Ob mit Platz eins und/oder Platz zwei ein Aufstieg einher geht, das ist derzeit noch nicht klar, da die gesamte Struktur nach der kürzlich erfolgten Reform des Tischtennis-Kreises noch im Neuaufbau ist.