Jahreshauptversammlung 2008

  zurück
Erfolgreiche Jugendarbeit beim TSV Brannenburg
Jahreshauptversammlung im Gasthof Kürmeier

Die diesjährige Hauptversammlung des TSV Brannenburg fand Mitte April im Gasthof Kürmeier statt. Neben den zahlreich anwesenden Sportvereinsmitglieder, Abteilungsleitern und Gemeinderäten konnte TSV-Vorsitzende Anna Maria Muhr auch Brannenburgs künftigen Bürgermeister Mathias Lederer begrüßen.

Bei einem kurzen Rückblick auf das vergangene Sportjahr bedankte sich die Vorstandschaft des TSV bei der Ge-meinde, bei der Bundeswehr, allen Schulen, engagierten Mitgliedern, Trainern, Übungsleitern und den Hausmeistern für die gute Zusammenarbeit. Muhr gab einen kurzen Rückblick auf die Tätigkeiten der Vorstandschaft, die unter anderem an zahlreichen Terminen zur Planung der neuen Turnhalle und zur Konversion der Karfreitkaserne teilgenommen hat. Verwaltungstechnische Neuheit ist die Umstellung der TSV-Vereinszugehörigkeit, die jetzt ab dem Eintrittsjahr gezählt wird.

Nach dem Kassenbericht von Ursula Kronast und dem Bericht der Revisoren Otto Kauer und Helmut Enzinger wurden Vorstandschaft sowie Vereinsausschuss einstimmig entlastet. Zugestimmt wurde auch einer Satzungsänderung, die notwendig geworden war, um die erforderlichen Gesetze der Gemeinnützigkeit auch weiterhin zu erfüllen. Auch eine Beitragserhöhung für Kinder, die aufgrund stark steigender Mitgliederzahlen bei den Kindern und der damit verbundenen Kosten für die engagierte Jugendarbeit des Vereins notwendig geworden war, wurde beschlossen. Auch der Beitrag für Senioren wurde angepasst. Mit großem Applaus und einem kleinen Präsent wurde Otto Kauer aus seinem langjährigen Amt als Revisor verabschiedet und Christine Berger zu seiner Nachfolgerin gewählt.

Zahlreiche Mitglieder wurden für ihre langjährige Treue zum TSV geehrt. Holger Hoffmann, Cilly Kürmeier und Burga Vogt für 40 Jahre Vereinszugehörigkeit, Anton Aumüller, Klaus Huber, Marianne Lomertin, Peter Ludwig, Wolfgang Rapp und Karl Stetter sind bereits 50 Jahre im Verein. Für seine 60jährige Mitgliedschaft wurde Konrad Oswald geehrt.
Die Abteilungsleiter der verschiedenen Sparten gaben einen kurzen Rückblick auf das vergangene und einen Ausblick auf das diesjährige Sportjahr im TSV Brannenburg. Unter der Leitung von Otto Kauer wurden im TSV 81 Sportabzeichen abgelegt. In diesem Jahr bilden die Ortsmeisterschaft vom 31. Mai bis 1. Juni, die Feiern zum 80jährigen Bestehen der Fußballabteilung vom 27. bis 29. Juni und der internationale Nachwuchstriathlon des TSV am 27. Juli in Flintsbach die Veranstaltungshöhepunkte. Wie aus allen Berichten zu hören war, warten alle Abteilungen sehnlichst auf die Fertigstellung der neuen Turnhalle, die laut Mathias Lederer für November dieses Jahres geplant ist. Und hoffen, dass die Nutzung der Halle wie der Außensportanlagen für die TSV-Abteilungen vom Landratsamt in ausreichendem Maße genehmigt wird, um die laut Lederer "außerordentlich erfolgreiche Jugendarbeit im TSV" auch in Zukunft garantieren zu können.

Foto: Rapp
Zweiter TSV-Vorstand Sepp Inzinger und die geehrten Mitglieder Toni Aumüller, Marianne Lomertin, Karl Stetter und Koni Oswald. (von links).
 
nach oben...