Jahreshauptversammlung 2010

  zurück
Kaserne kann vorerst vom Sportverein genutzt werden
Jahreshauptversammlung des TSV Brannenburg im verd.i Haus in Brannenburg
Die jährliche Hauptversammlung des TSV Brannenburg fand im Mai im verd.i Haus statt und durfte sich auch in diesem Jahr über eine gute Publikumsresonanz freuen. Mit dabei war auch Brannenburgs Bürgermeister Mathias Lederer. Der gab nach einem kurzen Jahresrückblick durch TSV-Vorsitzende Anna-Maria Muhr, dem Kassenbericht von Ursula Kronast, dem Bericht der Revisoren Christine Berger und Helmut Enzinger und der einstimmigen Entlastung der Vorstandschaft den Anwesenden einen kurzen Einblick über den derzeitigen Stand zum Thema Kaserne. Nach dem Abzug der Soldaten Ende März soll die Übergabe bis Ende September dieses Jahres vollzogen werden. Laut Lederer wird die Bundesanstalt für Immobilien dann das Gelände kaufen. Seit Anfang Mai ist der Sportplatz für den Sportverein nutzbar und wurde mit einem Bauzaun gesichert. Der zweite Vorstand Jürgen Liedtke dankte der Gemeinde hier für die schnelle und unkomplizierte Kooperation.

Auch in diesem Jahr wurden auf der Versammlung zahlreiche Mitglieder für ihre langjährige Vereinszugehörigkeit im TSV geehrt, darunter neun Mitglieder für 50 Jahre im TSV Brannenburg, Josef Faltner und Fritz Kirschenbauer für 60 Jahre und Herbert Heinrich für seine 70jährige Mitgliedschaft.

Im Rückblick der einzelnen Abteilungsleiter zeigte sich sehr deutlich, welch große Trainingsentlastung und Wettkampfmög-lichkeiten die neue Brannenburger Dreifachturnhalle für die ein-zelnen Sparten gebracht hat. So konnten beispielsweise die Handballer jetzt auch ihre Punktspiele zuhause vor zahlreichem Publikum bestreiten und sich über regen Zuspruch von Trainings-Neueinsteigern im Kinderbereich freuen. Die Fußballer veran-stalteten im Winter erstmals den sehr gut besuchten Wendel-stein-Cup für Schüler- und Jugendmannschaften und die Abteilung Kun-Tai-Ko konnte ein internationales Kickbox- und Formenturnier mit über 170 Startern in den neuen Räumlich-keiten durchführen. Dass die Brannenburger sportlich durchaus sehr vielseitig und ambitioniert sind, zeigt auch die Tatsache, dass mittlerweile in der Inntalgemeinde laut Otto Kauer 2000 Sportabzeichen abgelegt wurden

Text und Foto: Rapp

Jubilare 2010
Josef Faltner (links) und Fritz Kirschenbauer (rechts) sind seit 60 Jahren, Herbert Heinrich (Mitte) seit
70 Jahren bereits Mitglieder im TSV Brannenburg.
 
nach oben...